Inhalt

Sie sind hier:

Antje Schiffers gewinnt Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2020

Ehemalige Worpsweder Stipendiatin wird mit Hauptpreis ausgezeichnet

Antje Schiffers ist die Hauptpreisträgerin des Paula Modersohn-Becker Kunstpreises 2020. Der mit 7.500 Euro dotierte Preis wurde am heutigen Mittwoch in der Großen Kunstschau Worpswede durch Landrat Bernd Lütjen an sie verliehen. Seit über zwanzig Jahren verfolgt Antje Schiffers (*1967, Heiligendorf) mit großer Konsequenz einen künstlerischen Ansatz, in dessen Zentrum die Begegnung und der Austausch mit anderen Menschen stehen. Ihre künstlerische Arbeit handelt vom Unterwegs-Sein und Reisen, von Kontakten und Beziehungen, vom Eintauchen in unterschiedliche Kulturen, in fremde Arbeits- und Lebenswelten, vom Tauschen und Teilen. Aus diesem Ansatz entwickelte sie ab dem Jahr 2000 zahlreiche Projekte – unter anderem das Langzeitprojekt »Ich bin gerne Bauer und möchte es auch gerne bleiben«, das im Zentrum ihres Schaffens steht und an dem sie bis heute arbeitet.

Meldung vom 28.04.2021Letzte Aktualisierung: 29.04.2021